10 Jahre FP DEPOTSICHERUNGSMODELL

Als wir unseren Depotkunden am 1. Januar 2006 erstmals das von uns entwickelte FP DEPOTSICHERUNGSMODELL vorstellten ahnten wir nicht, welch großen Stellenwert es einnehmen würde. Denn bereits am 16. Januar 2008, also bereits fünf Tage vor dem ersten großen Kursrutsch 2008, zeigte das auf technischen Handlungssignalen beruhende Sicherungsmodell den Ausstieg aus dem Aktienmarkt an. Nachdem der Weltaktienindex „MSCI World“ im Jahr 2008 in der Spitze bis zu 44 Prozent einbüßte, dauerte es bis im Juli 2013, bis der Index die Kursverluste aufholte. Heute notiert der Weltaktienindex sogar bereits wieder unter dem Ausstiegssignal vom Januar 2008. Die Erfahrungen aus dieser Zeit bestätigten uns in der Meinung, dass konsequenter Vermögensschutz sinnvoller ist, als Durchhalteparolen auszurufen.

Über die Jahre hinweg haben wir das FP DEPOTSICHERUNGSMODELL weiterentwickelt. Heute beziehen sich die Ein- und Ausstiegssignale beispielsweise nicht mehr auf den globalen Aktienmarkt, sondern auf jedes einzelne Marktsegment bzw. jeden Aktienwert eines Depots. Das zum FPAM DEPOTSICHERUNGSSYSTEM gereifte Modell wenden wir seit Juli 2013 in der Vermögensverwaltung der FINANCIAL PLANNING an.

Zu bemerken ist, dass das FPAM DEPOTSICHERUNGSSYSTEM für bedeutende Marktsegmente, wie beispielsweise den Deutschen Aktienindex (DAX) und den MSCI World Index bereits im August/September 2015 Absicherungssignale lieferte.

Am Beispiel des Deutschen Aktienindex (DAX) werden die langfristig positiven Effekte des FPAM DEPTOSICHERUNGSSYSTEMS (Mehrwert > 50 %) deutlich:

Chart oben: 10 Jahre Deutscher Aktienindex (Dax) ohne FPAM DEPOTSICHERUNGSSYSTEM
Chart unten: 10  Jahre Deutscher Aktienindex (Dax) mit FPAM DEPOTSICHERUNGSSYSTEM